Magdeburger Spuren, Nr. 1274

Dr. Johannes Agricola, Anwalt von Bürgermeister und Rat von Neustadt Magdeburg sowie der Altar- und Kirchväter der Neustädter Nikolaikirche vor dem Reichskammergericht, schreibt an Philipp Christoph von Sötern, Bischof von Speyer und Richter des Reichskammergerichts, wegen seiner Klageschrift gegen das Kapitel des Kollegiatstifts St. Peter und Paul in Neustadt Magdeburg vom 21. Januar 1622 und ergänzt diese um mehrere Punkte, undatiert.

Bemerkung

Teil einer Akte

Erschließungsinformationen

Signatur
1274
Datierung
Systematik 1
07. Vorstädte
Systematik 2
Juristische Angelegenheiten
Fundort
Landesarchiv Sachsen-Anhalt
Signatur Fundort
Landesarchiv Sachsen-Anhalt, Abteilung Magdeburg, Standort Wernigerode, A 53, M Nr. 40, fol. 297r-299v
Umfang
5 Seiten
Aktentitel
Bürgermeister [und] Rathmanne der N[eu-] Statt M[agdeb]urg et consortes appellantes contra Dechant und [Ca]pitul SS Petri et Pauli Stiefft daselbsten appellaten
Beschreibung
Abschrift ohne Beglaubigung, dt., Tinte auf Papier, Rückseite: Inhaltsangabe
Zitat
Ihr Beitrag

Diese Kommentarfunktion ist moderiert. Ihr Beitrag wird vor der Freischaltung geprüft.

Abbrechen
Beitrag speichern

Neuer Kommentar

Nr.1 am 16.01.2024 um 14:25 Uhr von Christoph Volkmar

erschlossene Datierung: kurz nach 7. Oktober 1524

Sind Sie gleicher Meinung?

Zitieren
Antworten

Nr.2 am 16.01.2024 um 13:30 Uhr von Christoph Volkmar

Gegenstand der Beratung von zwei Ratsmitgliedern mit Kurfürst Friedrich ist die Berufung von Nikolaus Amsdorf nach Magdeburg. Falls der Kurfürst nicht in Wittenberg anwesend ist, sollen die Ratsherren nach Lochau weiterreisen.

Sind Sie gleicher Meinung?

Zitieren
Antworten