Die Spurensuche geht weiter

In Pilotphase des Projekts wurden 2018–2020 fünf Archive intensiv bearbeitet. Doch Magdeburger Spuren sind an vielen Orten zu finden. Dank fleißiger Helfer konnten wir bereits Hinweise aus 28 weiteren Archiven in Deutschland, Österreich, Schweden, Polen, Estland und im Vatikan sichern. Mehr als 500 vielversprechende Akten sind dabei überwiegend auf der Basis von Onlinefindmitteln und ohne Anspruch auf Vollständigkeit zusammengekommen. Wir stellen sie als Ausgangspunkt für weitere Recherchen an dieser Stelle bereit. Es ist zugleich eine Vorschau auf die geplante Erweiterung unseres virtuellen Archivs.

Wir danken allen Studierenden, Fachleuten und historisch Interessierten, die das Projekt durch Ihre Recherchen großzügig unterstützt haben. Ohne sie hätte dieses Erweiterungsmodul nicht realisiert werden können. Ein besonderer Dank geht an die Studierenden der Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Archivwissenschaft, die in den Beständen des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz recherchierten, und an die Studenten Niels Lohse, Moritz Cejda und Sebastian Dute von der Universität Leipzig für ihre Zuarbeiten aus dem Stadtarchiv Lüneburg, dem Stadtarchiv und dem Staatsarchiv Nürnberg sowie dem Stadtarchiv Lübeck.

Magdeburger Spuren in weiteren Archiven (Spezialinventare):

Internationale Archive
Staatliche Archive
Nicht-Staatliche Archive
Kommunalarchive