Magdeburger Spuren, Nr. 762

Herzog Georg von Sachsen verlangt von Bürgermeister, Rat und Innungsmeistern der Stadt Magdeburg, dass man sich von den lutherischen Ideen abwendet, die Rechte des Propsts auf dem Petersberg an der Pfarrerei St. Jakob wiederherstellt und für entstandenen Schaden aufkommt, St. Annaberg, 28. September 1524.

Bemerkung

Teil einer Akte.

Erschließungsinformationen

Signatur
762
Datierung
28.09.1524
Systematik 1
02.01.04 Fürsten
Systematik 2
Reformation
Fundort
Sächsisches Hauptstaatsarchiv Dresden
Signatur Fundort
Sächsisches Staatsarchiv, 10004 Kopiale, Nr. 0141, fol. 152r-152v.
Aktentitel
"Alte Aufschrift: ""Keyser, konig, fursten und auslendischer Stedte Copial"", Blatt 87: ""Copial etlicher brive zu Meyssen in der marterwochen gefertigt anno etc. 1524"""
Beschreibung
Konzept, dt., Tinte auf Papier.
Zitat
Ihr Beitrag

Diese Kommentarfunktion ist moderiert. Ihr Beitrag wird vor der Freischaltung geprüft.

Abbrechen
Beitrag speichern

Neuer Kommentar

Nr.1 am 16.01.2024 um 14:25 Uhr von Christoph Volkmar

erschlossene Datierung: kurz nach 7. Oktober 1524

Sind Sie gleicher Meinung?

Zitieren
Antworten

Nr.2 am 16.01.2024 um 13:30 Uhr von Christoph Volkmar

Gegenstand der Beratung von zwei Ratsmitgliedern mit Kurfürst Friedrich ist die Berufung von Nikolaus Amsdorf nach Magdeburg. Falls der Kurfürst nicht in Wittenberg anwesend ist, sollen die Ratsherren nach Lochau weiterreisen.

Sind Sie gleicher Meinung?

Zitieren
Antworten