Magdeburger Spuren, Nr. 10

Schreiben des Dr. Martin Köppe [des Jüngeren], Medikus in Magdeburg, an Bürgermeister und Rat zu Braunschweig wegen Injurien, Magdeburg, 16. Juli 1605.

Bemerkung

Martin Köppe (1554-1615) wahrscheinlich Sohn von Martin Köppe (vor 1528-1581)

Erschließungsinformationen

Signatur
10
Datierung
16.07.1605
Systematik 1
06.11 andere Bürger und Einwohner
Systematik 2
Juristische Angelegenheiten
Fundort
Stadtarchiv Braunschweig
Signatur Fundort
StA Braunschweig, B IV 13c: 14, fol. 10r-10v
Aktentitel
Dr. Martin Köppe, Physicus zu Magdeburg, insbesondere seine geplante Berufung nach Braunschweig
Beschreibung
Eigenhändiges Schreiben mit aufgedrücktem Sekretsiegel, dt., Tinte auf Papier, archivische Vermerke (19. JH.), Rückseite: Adresse, Kanzleivermerk (17. Jh.).
Zitat
Ihr Beitrag

Diese Kommentarfunktion ist moderiert. Ihr Beitrag wird vor der Freischaltung geprüft.

Abbrechen
Beitrag speichern

Neuer Kommentar

Nr.1 am 16.01.2024 um 14:25 Uhr von Christoph Volkmar

erschlossene Datierung: kurz nach 7. Oktober 1524

Sind Sie gleicher Meinung?

Zitieren
Antworten

Nr.2 am 16.01.2024 um 13:30 Uhr von Christoph Volkmar

Gegenstand der Beratung von zwei Ratsmitgliedern mit Kurfürst Friedrich ist die Berufung von Nikolaus Amsdorf nach Magdeburg. Falls der Kurfürst nicht in Wittenberg anwesend ist, sollen die Ratsherren nach Lochau weiterreisen.

Sind Sie gleicher Meinung?

Zitieren
Antworten